Schulprofil

Das Schulprofil spiegelt die spezifische Situation der Schule vor Ort wider. Die Schüler des kleinen Schulsprengels weisen bis zu 80% einen Migrationshintergrund auf.
2003 unterzog sich die Schule einem intensiven Schulentwicklungsprozess mit der LMU München und Richard Siegel. Wir erstellten uns ein Leitbild und bauten auf folgenden Säulen auf:

1. Personalentwicklung
2. Teamentwicklung
3. Projektentwicklung
4. Unterrichtsentwicklung

Bis heute halten wir uns an dieses Gerüst und überdenken einzelne Punkte unseres Schulprofils immer wieder neu.
In diesem Schuljahr hat es größere personelle Veränderungen gegeben. So kamen sehr junge Kollegen an die Schule. Diese werden von den erfahrenen gecoacht. Wir mussten jedoch feststellen, dass uns ein Mittelfeld fehlt, in naher Zukunft werden viele Kollegen dieser Schule in Pension gehen.
Der Schulsprengel Neuaubing wird sich in den kommenden Jahren grundlegend verändern, da noch ein großes Neubaugebiet (geplant 30 000 Menschen) dazu kommen wird. Für Neuaubing und Freiham wird die Mittelschule an der Wiesentfelser Straße die einzige Mittelschule sein. Die Grundschule wird 2017 aus dem Gebäude ausziehen, da sie ein eigenes Gebäude bekommt.
Die Schülerschaft wird sich in den kommenden Jahren komplett verändern. Dieser Veränderungsprozess hat bereits begonnen. So haben wir nun zwei Flüchtlingsklassen. Auch ein 10V1/V2 – Zweig ist dazu gekommen. In einem Schuljahr hat sich somit die Schülerzahl um 100 Schüler vergrößert! Das ist bei den beengten Verhältnissen eine große Herausforderung.
Auch wird gerade schrittweise ein neuer Lehrplan eingeführt. Besonderes Gewicht wird dabei auf die praktischen berufsorientierenden Fächer gelegt. Genau in diesem Bereich liegen die Stärken unserer Schüler. Wir begrüßen deshalb diesen neuen Lehrplan, nur sind wir bisher weder räumlich, personell noch schwerpunktmäßig richtig darauf vorbereitet.
Aus diesem Grunde unterziehen wir uns seit Mitte 2016 erneut einem Schulentwicklungsprozess. Wir wollen diesen mit der LMU München und der Stadt München angehen um der Herausforderung gewachsen zu sein. Wir möchten auf die Bevölkerungsentwicklung und den neuen Lehrplan vorbereitet sein. Genauso wichtig erscheint es uns, dass die Stadt München sich ihrer Verantwortung bewusst ist und uns auch ausstattungsmäßig bei dieser verantwortungsvollen Aufgabe unterstützt.
Neben einer interkulturellen Schulentwicklung ist es deshalb notwendig das Gebäude der Mittelschule möglichst schnell auf den aktuellen Stand zu bringen, nicht die gesamte Energie kann in den Campus einfließen und bei uns dann der Sparzwang einsetzen.