K.i.d.S. 5b 2016

Bericht zum K.I.D.S. – Projekt ‚Hip-Hop und Akrobatik mit Solomon Solgit an der MS Wiesentfelser Str. mit der Klasse 5b von Klassenlehrerin Rita Harnisch

IMGP2174Das Projekt war SUPER! Die 10 Doppelstunden haben den Kindern rundum Spaß gemacht, sie haben sich auf jeden neuen Termin riesig gefreut und sie haben mit bester Laune sehr viel an Bewegungsgeschick, Gespür für Musik/Takt und Bewegungs- Selbstwertgefühl (Jungen!) dazugewonnen.

Herr Solgit zeigte die Befähigung, einerseits sehr ‚cool‘ und für die Kinder damit äußerst interessant ‚rüberzukommen‘, ihnen aber dabei gleichzeitig mit einer gewissen Ernsthaftigkeit die Notwendigkeit von Konzentration und Beharrlichkeit beim Üben überzeugend zu vermitteln. Er zeigte anhand seiner eigenen akrobatischen und tänzerischen Beispiele, welch hartes Training hinter diesen so leicht wirkenden Kunststücken steckt.

Für die Kinder war er damit, wie auch mit seiner freundlichen, zugewandten Art, ein überzeugendes Vorbild, dem sie mit ebenfalls großem Durchhaltevermögen beim Üben folgen wollten. Auch tänzerisch weniger begabte Jungen waren eifrig bei der Sache.
Die Auswahl der Musik und die Anforderungen an Bewegungstalent und -geschick waren den Schülern und ihrem Alter angemessen, die Musik hat sie absolut begeistert.

K.I.D.S. 1Herr Solomon war sehr zuverlässig und die Terminabsprachen liefen einwandfrei.
Die Abschlussvorführungen in unserer Turnhalle (zwei Vorführungen hintereinander, einmal für unsere Grundschule im Haus und einmal für die MS) wurden zielgerichtet, aber ohne zu großen Druck vorbereitet. Alle Schüler machten mit, alle(!) hatten die von Solomon Solgit gewünschte Kleidung an (schwarz-weiß) und waren mit positiver Spannung bei der Sache.

Die Vorführung war ein voller Erfolg, kleine ‚Fehltritte‘ gehören bei solchen Aufführungen dazu. Die Klasse bekam anschließend viel Lob aus der Schulgemeinschaft.

Es ist wunderbar, dass unseren Schülern solche Projekte ermöglicht werden. Sie sind ein sehr guter, fast notwendiger Ausgleich zum ‚verkopften‘ Schüler-Dasein. Zu beobachten war, dass auch die schulische Lernarbeit nach/während solcher körperbetonter Projekttage mit mehr Elan und Durchhaltevermögen angegangen wurde.

Insgesamt war für meine Klasse dieses Projekt ein großer Gewinn. Es ist wunderbar, dass wir bei den K.I.D.S. – Projekten dabei sein können.